Montag, 22. Februar 2016

Eine neue Liebe pt. II


Dear friends,

kennt ihr das Gefühl, das einen beschleicht, wenn man sich ordentlich geschminkt und in seinen Lieblingsklamotten vor die Tür wagt? Wenn statt alter Jeans und Pulli der schöne Blazer von der Kleiderstange gezupft und die Haare in Form gebracht werden? Man strahlt etwas anderes aus - ob es nun Selbstbewusstsein oder die innere Freude darüber ist, der Anziehungskraft der eigenen Jogginghose widerstanden zu haben. Genau mit diesem Gefühl sind wir vergangenen Samstag los gezuckelt. Das schöne an dieser positiven Energie? Man macht verrückte Sachen. Und so sind wir an einem Friseur und Bartprofiladen auf St. Pauli nicht vorbei gekommen, sondern sind mit tastendem Schritt (sollen wir echt?) und zitternden Händen (autschi!) hinein und haben uns - einer fünfsekündigen Entscheidung folgend - das Ohr piercen lassen. C rechts, L links, beide mit leicht verzogenem Gesicht. Für ein paar Outfitfotos konnte L sich trotzdem noch hergeben - die Mühe durfte ja nicht umsonst gewesen sein. Zwar bewegten wir uns den restlichen Tag wie zwei Giraffen mit Nackenstarre, aber was solls - nach eingehaltener Abheilzeit werden bald hübsche Ringe unsere Ohren ziehren. Es lebe die Spontanität, es lebe das Leben!

Nur auf einer Seite schlafend,
C&L





Jeans, Top & Jacket Gina Tricot // Schal Second Hand // Sneakers Puma

Montag, 15. Februar 2016

Eine neue Liebe pt. I


Liebe Leute von heute,

ohne wie Carry Bradshaw klingen zu wollen, ist es bei einer neuen Stadt doch wie mit einer neuen Liebe. Es gibt so viel zu entdecken, zu erkunden, herauszufinden. Alles scheint auf offensichtliche oder versteckte Weise schön und magisch, erkundenswert. So wie man den Blick nicht von den Sommersprossen oder der Lachfalte einer neuen Liebe abwenden kann, so schaut man bei einer neuen Stadt ebenfalls auf jedes hübsche Haus, auf jedes Grafitti. Doch wir führen eine Wochenendbeziehung mit Hamburg - L arbeitet unter der Woche viel und versucht dabei, Haushalt, Sport, Freude und die nicht abnehmende Sucht nach Netflix unter einen Hut zu kriegen. C schlägt sich 121 km entfernt in Bremen ungefähr mit dem gleichen Alltagswahnsinn herum. Doch am Wochenende, wenn die Zeit es erlaubt, sind wir ganz gefangen in Hamburgs Armen. Dann werden Schanze und St. Pauli, Ottensen und Altona, ja sogar shabby Hamm zum Pflaster für ausgedehnte Spaziergänge und zum Shootingort, wie vergangenen Samstag. Ihr seht heute C's strolling around the city outfit. Habet Spaß!

Best,
C&L







Rollkragen Vila // Bluse Zara // Jeans Asos // Sneaker Vans // Tasche Fennec