Mittwoch, 28. Oktober 2015

University Looks - Pt. II


Wie versprochen heute mein Look, der nicht unkommentiert bleiben kann. Aber fangen wir ganz von vorne an: Ich schreibe meine Bachelorarbeit über Secondhandkleidung und die verschiedenen Dimensionen, die dieses scheinbar simple Thema bereithält: Individualität, Identität und eben auch ... Nachhaltigkeit. Bedingt durch meinen Aufenthalt in den USA, vielen persönlichen Gedanken und einigen guten Reportagen geben mir große Modeketten mitunter ein mulmiges Gefühl. Wir sind durch Kambodscha gereist und schon seitdem kann ich kein Shirt "Made in Cambodia" mehr auch nur anprobieren. Nach und nach hörte ich auf zu Shoppen, war irritiert über die Fülle meines Kleiderschrankes, die ich nie hinterfragt hatte. Ich wollte den immer schneller verfallenden Trends nicht wie eine Katze der Maus hinterher jagen. Mode sollte endlich Bestand haben - deswegen wohl auch der Switch zu immer mehr schwarzer, grauer und weißer Kleidung. Dann der Plan: nur noch Secondhand kaufen. Mit Ausnahmen: Schlüpper, Söckchen, eine gut sitzende Hose - ich will bewusst einkaufen, das Gekaufte wertschätzen, aber mich nicht komplett einschränken. So bleibe ich nun seit circa März raus aus H&M, Zara und Co., kaufe fast ausschließlich Secondhand und sollte mir doch mal ein neues Traumteil in die Hände fallen, werden Produktionsstandort und Material gecheckt, bevor ich es überhaupt anprobiere.
Es ist Zeit, Verantwortung zu übernehmen, genau hinzusehen und vor allem: Bewusst zu kaufen. Was das alles mit diesem Look zu tun hat? Das Hemd ist gebraucht gekauft und mein momentanes Lieblingsalltagskleidungsstück (und es ist nicht mal schwarz!). Sehr süß dabei: Beim Kauf, bei dem ich auch einen überdimensionalen Pulli auf den staubigen Pult des Verkäufers legte, sagte dieser mit einem Schmunzeln und knuffigem Akzent "Isch weiß nisch, wieso die Mädels von heute nu' immer diese großen Sachen kaufe müsse!". Ähm, cause it's freakin' comfy?

Interessiert euch das Thema Nachhaltigkeit in der Mode? Wollt ihr mehr Secondhandstyles sehen? Das würde mich interessieren - denn spätestens jeder, der schon mal eine Bachelorarbeit geschrieben  hat, weiß: Das Thema liegt einem tatsächlich am Herzen. 

Best,






Sonntag, 25. Oktober 2015

University Looks - Pt. I


Moin, wie der Bremer sagt!
Wir mussten letztens ein kleines Portrait von uns für einen Gastbeitrag schießen und haben unseren best Homie beauftragt, auf dem Campus ein paar Bilder zu machen. Dann dachten wir - wieso zeigen wir euch nicht mal, was wir so zur Uni tragen. Schlicht, warm, nette Details, darum gehts doch beim täglichen University Look im Herbst und Winter. Los gehts heute mit C's Outfit, das sich der eher dunklen Farbpalette bedient und mit verschiedenen Strukturen spielt. Flauschi meets Leder. Wolle meets Jeans. Und wer ganz genau hinschaut, sieht auch, wie wunderschön der Bremer Campus ist (Achtung, Ironie). 
Wir setzen in letzter Zeit viel mehr auf Stoffe aus dem richtigen Material und Produktionsstandorten, bei denen man ein gutes Gefühl haben kann - da war C's Suche nach einem geeigneten schlichten Schal gar nicht so einfach. Nun isse aber glücklisch! Mehr zu diesem Bewusstseinswandel, der sich richtig anfühlt in Kopf und Herz gibts im nächsten Beitrag! 

A couple of days ago we had to take some pictures for another blog we wrote for and told our best home to take the shots on campus. Then we thought: why not show you guys what we were to university. Simple, warm, nice details - that's what it's all about in auutmn and winter college style, right? Today we start with C's style that plays with rather dark shades and different structures. Fluffyness meets leather. Wool meets jeans. And if you take a close look, you'll see just how beautiful our campus is (attention, irony!). 
Lately we based our buying decisions way more on the quality of the fabrics and the countries the clothes were produced in. So finding a nice black scarf wasn't that easy for C but now she is happy with this one. More about this moral change that just feels so right in our next post!

Ciao,
C&L







Lederjacke Mango // Rollkragen Vila // Schal mbym //Jeans H&M // Sneaker Asics 

Dienstag, 20. Oktober 2015

Hauptstadtgeflüster: Bloggerwochenende in Berlin

Guten Tag Big City Girls n' Boys,

wir waren vergangenes Wochenende in der Hauptstadt unterwegs - und im wahrsten Sinne des Wortes waren wir tatsächlich non-stop unterwegs. Unser Terminkalender für Berlin beinhaltete unter Anderem: geil Essen im koreanischen Restaurant Angry Chicken, Go-See der German Press Days, unter anderem bei WoodWood (die eine großartige minimalistische Kollektion auf die Beine gestellt haben, bei der jedes Teil mit jedem kombiniert werden kann), einem Rocken-am-Brocken-Familien-Treffen für Lara und dem eigentlichen Grund unseres Berlinbesuchs: einem Mediaworkshop im Herzen Berlin.
Und außerdem konnte man als BloggerIn vergangenes Wochenende ja nicht in Berlin sein, ohne beim 2-jährigen Geburtstag des Bloggerbazaars vorbeizuschauen. So haben wir es (keine Ahnung wie!) geschafft, zwischen der letzten Arbeitseinheit des Workshops und einem netten Socializingdinner noch in der Spreegalerie vorbeizuschauen (und ein nettes Hemd zu ergattern, das es bald hier zu bestaunen gibt). Nachts wurden dann die Haare in Beachwaves verwandelt, roter Lippenstift aufgetragen und #allblackeverything durchgezocken und wir schwangen unsere Popos nochmal zur Geburtstagsparty der drei Bloggergirls von Bloggerbazaar, die verdienterweise ihren Erfolg der letzten zwei Jahre ausgelassen - und mit netten Drinks - feierten. Eine wilde Nacht, die mit einem kleinen Spaziergang zum Hotel endete. Der Alex beleuchtet, die Spree zu unserer Linken, die beste Freundin direkt neben Einem - das Leben kann so schön sein.

Last weekend we visited lovely Berlin and had more dates and planes than the day has hours. We went to the Korean restaurant Angry Chicken, visited some go-sees from the German Press Days, for example the awesome new collection by WoodWood (where you can combine every beautiful and minimalistic piece with each other), a Rocken am Brocken team meeting for Lara and the reason why we actually went to Berlin: a media workshop.
And as a blogger, there was no way visiting Berlin last weekend without stopping by at the two year anniversary event of Blogger Bazaar. So we managed to take a quick look at the nice things selled there between our last working session and a nice dinner with the people from the workshop. Don't ask us how we managed to do all those things - at night we even went back to the aftershow birthday party. Beach waves, red lips, #allblackeverything outfits and nice drinks made Saturday night just perfect. In the end, we walked home to the hotel: Berlins skyline including the enlightened Alex, the Spree to our left, the best friend walking next to you - life is simply beautiful.

Müde glückliche Grüße,
C&L

P.S.: Die Gewinner unser #hachezchallenge stehen fest und werden morgen im Laufe des Tages bei Instagram per Direktnachricht benachrichtigt <3






Montag, 12. Oktober 2015

Hachez Challenge: Schokolade für die Liebsten


Ihr Süßen,

gestern haben wir euch ja gezeigt, wie schön #giftwrapping sein kann. Jetzt fragt man sich ja: Haben die Gurls die Hacheznaschis jetzt eingepackt, abgelichtet, dann wieder ausgepackt und sitzen just in diesem Moment mit braun verschmierten Mündern auf dem Sofa? Guess what: nein. 
Die vier goldenen Schmankerl sind für euch! Oder besser gesagt für eure Liebsten. Wir haben uns gedacht: mit sich selbst im Reinen zu sein klappt zu zweit doch am Besten. Wir kennen das ja auch von uns selbst - zweifelt die Eine, muntert die Andere auf. That's what friends are for. Und deswegen verlosen wir vier Hachez-braune-Blätter-Päckchen an euch, mit der Aufforderung: schnabbelt sie nicht selbst weg, sondern gebt sie einer Freundin oder einem Freund, schreibt ein paar Liebe Worte auf die beigelegte Karte und verschenkt ein Lächeln. 

Was müsst ihr dafür tun? Uns bei Instagram folgen und/oder bei Facebook liken und die Person, der ihr sagt wollt "Hey, I love ya" unter dem jeweiligen Foto bzw. Post verlinken und Däumchen drücken (sollte es sich dabei um eure Oma handeln, seid ihr vom Verlinken befreit, versprochen). Das Gewinnspiel endet Sonntagabend, 23.56 Uhr.

Spread the love,
Si and El





Sonntag, 11. Oktober 2015

Hachez Challenge: Be your best self


Guten Tag ihr Naschkatzen, 

standartisierte Mails, Anfragen, die absolut nicht zum Gesicht eines Blogs passen, undurchsichtige Verträge - Kooperationen in der Blogosphäre sind nicht immer so großartig, wie Außenstehende denken würden. Umso schöner war die Nachricht, die uns Hachez vor einiger Zeit zukommen lies. Mit einer positiven Stimmung, Offenheit und dem Verständnis unseres Blogs wurden wir zu einer Challenge anlässlich des 125-jährigen Geburtstags von Hachez eingeladen: Wir erhalten Bastelmaterialien und Schoki (yey!) und dürfen uns damit austoben. Gesagt, getan. Wenig später erreichte uns die magische Kiste und was darin zu finden war, hat uns abermals positiv überrascht. Gold, gold, gold waren die Utensilien und so auf uns abgestimmt, als hättten wir selbst einen Streifzug durch den Bastelladen gestartet. Was wir daraus gezaubert haben, haben wir nicht nur in Fotos, sondern auch in einem kleinen Video festgehalten (voll krossmedial aber). 

Aber kommen wir zum wirklichen wichtigen Teil: der Schokolade. Kinder, wir wissen es selbst am Besten - von Werbetafeln, Pop-up-Fenstern und Magazincovern scheinen uns täglich perfekte Körper anzuschreien: Nimm ab! Mach Sport! Die Hose muss auch in 34 passen! Auf der anderen Seite steht die süße Versuchung, die wispert: Iss mich, Baby. Und deswegen wollen wir die braunen Blätter von Hachez nutzen, um euch eins zu sagen: Ihr seid schön. Jeder von euch. Kurven sind wunderbar, Beine müssen nicht zwei Meter lang sein. Genießt das Leben! Wir sind jung. Esst ausgewogen, schwingt den Popes ab und an zum Sport, aber macht euch nicht verrückt. Genießt Schokolade, vor allem wenn sie geil ist. Und wenn sich davor schon ne' Pizza in eurem Magen gemütlich gemacht hat, ist das auch okay. So halten wirs auch, genießen das Leben in vollen Zügen und wer Augen hat, weiß auch, dass wir keine size zero girls sind. Und das ist schön so.

Love yourself. Enjoy life. Stay gold. 

C&L 

PS: Und was wir mit den vier Braune-Blätter-übelst-süß-verpackt-Geschenken machen, verraten wir euch mooooorgen.







Mittwoch, 7. Oktober 2015

Bremen lebt

Liebe Menschen da draußen,

wir wagen uns mal wieder vor die Kamera in der Mission, euch Bremen vorzustellen, schmackhaft zu machen und zu zeigen: Bremen lebt. Es gibt heiße Tipps zu den Themen Essen, Nachtleben, Kultur und Natur - also alles, wat dat kleene Herz begehrt.
Und wir möchten wissen: Interessieren euch diese Themen? Hinterlasst uns doch mal ein kleines Feedback und gebt uns n' Däumchen bei Youtube. 

Since the video we present today is in German, there is no need for a translation - if you like to receive some tips about where to go and what to do, text us!

Hasta la vista,
C&L