Donnerstag, 18. Juni 2015

Musik & Du: This might be my summer song

Bom Dia! (omg, portugiesisch ist so süß)

Wir nehmen heute Maribels Kategorie Musik&Du zum Anschlass, euch elegant und voller Vorfreude mitzuteilen, wo wir als nächtes hin jetsetten. Denn Fernweh ist eine Krankheit, gegen die es keine Medizin gibt und Musik eine Sucht ohne Rehab. Deswegen schwingen wir unsere Popos Mitte Juli aufs grandiose NOS Alive in Lissabon. Als wir das Line-up zu dem Festival im schönen Portugal sahen, hätten wir es fast mit unseren eigenen liebsten Playlists verwechselt, so sehr feiern wir nahezu jeden Künstler in der langen Running Order des Festivals. Und yes, ein bisschen Urlaub davor und danach hängen wir auch noch dran, L war ja schließlich noch nie in Lissabon. So kann C durch ihre Lissabonerfahrung auch ordentlich als Fremdenführerin glänzen. Nun aber genug geredet, diesen Monat ist das Motto "This might be my summer song" und weil wir uns da definitiv nicht entscheiden können, gibts von uns die TOP 5 Lieder aus dem Pool der Bands, die beim NOS Alive auftreten und zu denen wir mit Sonne auf der Haut und Alkohol im Blut tanzen werden:

1. Disclosure - Bang that
2. Alt-J - Breezeblocks
3. Jessie Ware - Tough Love
4. Flume - Hyperparadise
5. Ten Walls - Walking Elephants

Cheers,
C&L

PS: Dieser Post sollte eigentlich online gehen, während wir auf dem Hurricane herum spazieren - Cora als sexy Tresenkraft und Lara im Auftrag ihres eigenen Festivalteams (dazu übrigens bald mehr). Aber die Technik war irgendwie fies zu uns und nun erscheint dieser Post erst, nachdem wir frisch geduscht und 34035493505 Stunden Schlaf nachgeholt wieder in den eigenen vier Wänden hocken. Hurricane war übrigens ein feucht-fröhliches Fest, das können wir schonmal sagen.

Donnerstag, 11. Juni 2015

Shaky beautiful memories

Wenn man schon so lange nichts von sich hören lässt, muss man wenigstens mit einem Wums zurückkehren. Nichts leichter als das, denn heute präsentieren wir euch stolz und froh unser offizielles Asia Aftermovie. Zugegeben - die Aufnahmen sind manchmal etwas wackelig und unscharf. Zu unserer Verteidigung: Die Idee zu dem kleinen Film kam uns erst auf der Reise selbst und so fehlten entsprechende Ausrüstung und Know-How ein wenig. Wir lieben das Video inklusive des wunderbaren Soundtracks aber trotzdem und hoffen, ihr schaut es genauso gerne wie wir. Der Clip bezeichnet außerdem das Ende unserer Goldrausch-Asia-Berichterstattung - wir können ja nicht ewig in Erinnerungen schwelgen und brechen auf zu neuen Ufern. Aber genug geredet: Klappe die erste, Film ab, enjoy!

When you're out of the blog space for as long as we've been (oups, more than a week), you at least have to return with something major. And nothing's easier than that when you can finally present an offical Asia aftermovie! We admit that some parts of it might bei shaky or blurred but in our offense: We decided to make a clip out of the journey while already travelling, so we neither had the equipment nor the know-how (we are working on that now!). But we love the video including the amazing soundtrack anyway and hope that you like watching it as much as we do. This video is also the end of our travel journey about south east Asia because, let's be honest, we cannot live in those memories forever and have to move on. But enough talking: ready, set, go, enjoy!