Dienstag, 27. Januar 2015

Es ist soweit

Liebe Leute, 

es ist soweit - lange haben wir davon gesprochen, in wenigen Stunden geht es los. Hamburg - Dubai - Bangkok - Ungewissheit. Unsere Reiserucksäcke sind bis zum Anschlag gepackt, unsere Freunde verabschiedet (unten gibt's ein Foto von unserer spontanen Miniabschiedsfeier) und die Boardingspässe ausgedruckt. Thailand, Laos, Kambodscha, wir haben richtig Bock. 

Aber, no worries, auf dem Blog wird es weitergehen. Wir haben Posts zu den verschiedensten Themen vorbereitet, sodass ihr nicht auf uns verzichten müsst. So leben wir im Moment, ihr wisst, was wir im kalten Deutschland noch so getrieben haben und wenn wir wiederkommen, wird's eine Bilderflut zum neidisch werden geben. Übrigens sind wir jetzt auch offiziell #offline, wir werden zwar ab und an ein Internetcafé aufsuchen, Handys inklusive Whatsapp werden aber vorbei standesgemäß ausgeschaltet und zur Überwinterung eingelagert. Das einzige, was wir uns erlauben, ist ein altes, zerdeppertes iPhone für Musik und Instagram, ab und an. Also folgt uns hier, um zu erfahren, wie braun Cora wird und wieviele Sommersprossen Lara ins Gesicht gezaubert werden. Wir hoffen auf Selfies mit Elefanten, Bilder von frisch geknackten Kokosnüssen und vieles mehr.

Wir werden euch liebe LeserInnen vermissen. Bleibt so wunderbar, wie ihr seid.

Adios Amigos!

C&L


Mittwoch, 21. Januar 2015

Boom Boom Pow


Wenn eine siebenwöchige Reise ansteht, muss es schnell gehen. Momentan könnten wir unsere To-do-Listen auf eingerolltes Pergament schreiben und bei deren Verkündung würde sich eine meterlange Papierschlange über den Boden erstrecken. Hier ein kleiner Einblick: Cora muss noch vor der Reise aus ihrer Wohnung raus und verkauft fleißig Möbel und packt, Lara muss einen Zwischenmieter finden, damit die Bude nicht leersteht, eine Hausarbeit tippt Cora auf die Schulter, Laras Uniprojekt konnte nur halb ins nächste Semester verschoben werden. Fernwehveranlagt wie wir sind, ist Cora gerade noch in Lissabon und Lara ab morgen in York (fragt uns nicht, was uns da geritten hat). Und dann soll der Blog sowohl jetzt als auch während unserer Reise - für die nebenher auch noch stets recherchiert wird - stets Neues bieten. Wann wir schlafen? Fragt uns nicht! Aber, das ist uns klar, wir meckern auf hohem Niveau. Wir haben die Möglichkeit, bald sieben Wochen dem normalen Leben "Adé" zu sagen, da lohnt jede Sekunde Stress. Und besonders schön ist es, wenn ein Shooting wie dieses hier dann so reibungslos abläuft, wie es das tat: zack bäm pow, schon wisst ihr, in welchem schlichten und doch pfiffigen (schönes Omawort) Outfit Cora so durch Bremen stiefelt, während sie dem Ende der Pergamentrolle täglich ein Stück näher kommt.

When there is a seven-week-journey lying ahead of you, things have to be quickly. Right now, we could write our to-do-lists on rolled-up parchment and when announcing the, there whole thing would roll over the floor for a couple of meters like in those old ancient movies. To get some insights: Cora has to move out of her flat by the end of the month and is selling alomst all her furniture while packing stuff, Lara has to find someone to live in her flat while she's gone, there is a big essay waiting to be written by Cora, Lara was only able to postpone parts of her project for university to the upcoming semester. And since wanderlust hit us once again, Cora is in Lisbon right now while Lara leaves for York tomorrow (don't even ask how this happened). And then, there is suppose to be content on the blog right now as well as throughout the journey - which we are preparing besides all of this. You wonder when we sleep? Don' even ... But, that's for sure, we are complaining on a high level. We have the possibility to say good-bye to the average life for seven weeks, so each and every minute of stress is worth it. So it was especially nice that the following shoot was just flowing: fush bam pow, now you know what Cora is wearing while accomplishing her many tasks. 
Busy but happy regards,

C&L





Mütze&Schal Mitbringsel aus Japan // Jacke C&A // Shirt&Tasche Zara // Hose H&M // Sneaker Asics

Donnerstag, 15. Januar 2015

Goldstück: Casio AW48HE-9A

Wusstet ihr eigentlich, dass es bei uns die Kategorie "Goldstück" gibt? Hier möchten wir euch immer besonders schöne Schätzchen aus Kleiderschrank und Schmuckkästchen präsentieren. Doch irgendwie schläft die Kategorie -shame on us - regelmäßig ein. Ein Geschenk, dass bei Lara unter dem Baum lag, ist es aber definitiv wert, näher betrachtet zu werden. Die Casio AW48HE-9A in schwarz mit goldenem Ziffernblatt ist einfach ein Traum. Dezent, zwar mit goldenem Touch, jedoch nicht komplett gülden, mit schwarz, was zu fast jedem Outfit kombinierbar ist sowie mit Digital- und Analoganzeige besticht das kleine Ding auf den ersten Blick. Und wenn wir schon beim Blick sind - man erblickt dieses Modell noch nicht an jedem zweiten Handgelenk, was ebenfalls ein schöner Nebeneffekt ist. Ihr werdet diese Uhr sicher noch bei vielen Shootings sehen, sie wird nämlich definitiv zum neuen Dauerbegleiter. In unserer letzten Shootingaktion kam sie ja schon zum Einsatz. Es gibt sie übrigens unter anderem bei Asos ... da findet man ja eh immer was.

Did you know that we have a category on our blog called "Goldstück" (golden piece)? Here, we'd like to present you some treasures from our closet or jewelry box. But somehow, the category kinda remains dead on the blog most of the time. But a christmas gift Lara received this year is definately worth reanimating this opic. The Casio AW48HE-9Ain golden/black is simply a dream. Not over the top, with a golden touch but not completely golden, with primarily black that is compatible with almost every outfit and with its analogue and digital way of telling you the time, the watch catches your first glance. Talking about glances - a nice side effect is that you haven't seen this casio model on every second wrist. But you will definitely see it on many future fashion shoots since it is going to be a steady companion. By the way, you can with this watch at Asos, where you always find something anyway, right?

Love,

L&C




Freitag, 9. Januar 2015

Perspektivwechsel

Ahoi ihr Wetterfrösche,

wenn man diesen Winter um eines nicht herum kommt, dann sind es Strickcardigans. Flauschig, riesig, stylish, die Hüften umspielend und irgendwie mit einer Lässigkeit verbunden, die vielen Winteroutfits fehlt. Deswegen haben wir heute in die Schränke geschaut: Cora hat sich ihren extralong Cardigan in grau geschnappt, während Lara zu ihrem liebevoll "Hagridcardigan" genannten Flauschemodell griff. Doch wenn draußen hektoliterweise der Regen fällt und auch Drei-Wetter-Taft nichts gegen den Wind machen kann, muss man wohl drinnen (sogar am Campus!) shooten. Und während wir eher motivationslos durch Gebäude streiften, vor gefühlt hundert Kulissen unsere Topmodelposen auspackten, entschieden wir uns letztlich für einen Perspektivwechsel. Es ist 2015, alles neu, alles anders, bald sehen wir die Welt aus der Wanderlustperspektive, warum dann nicht mal Cardigans von oben?

Und was sonst bei uns so geht: Abschied in Braunschweig am Montag // Party am Dienstag // Kater und Bratling am Mittwoch // Workout und Bibliothekssession am Donnerstag // Visum in HH holen am Freitag … Außerdem planen wir natürlich die große Reise und die hundert anderen Dinge, die davor noch anstehen. 

If there is one thing you cannot miss this winter season, it's big knitted cardigans. Fluffy, big, stylish, playing with a woman's curves and somehow more chilled and relaxed than most winter outfits, they are just so convincing. This is why we took a look in our closets: Cora catched her extra long grey cardigan while Lara grabbed her tenderly called "Hagrid cardigan"which is just soft to die for. But since it's raining cats and dogs here, we had to shoot inside (even on campus). First, we strolled through building just not knowing where to shoot and tried our top model-like poses here and there but finally we decided to change perspectives. It is 2015, everything's new, everything's different, soon we are going to see the world from a wanderlust kinda perspective, why not shoot cardigans from above then? 

Und this is what happened besides wearing cardigans: Good-bye in Braunschweig on Monday // Party on Tuesday // Hangover and cutlets on Wednesday // Workout on Thursday // Library session on Thursday // Visa in Hamburg on Friday … And besides that, of course we are planning our big journey and everything that is happening before. 

XOXO,

C&L

PS: Die Schlitze in C's Jeans sind DIY und ihre Schuhe (z.B. hier) janz neu und jetzt schon heißgeliebt. 












Cora: Cardigan New Yorker // Shirt/Kette/Jeans H&M // Sneaker Asics

Lara: Cardigan H&M // Top Vintage // Hose Gina Tricot // Schuhe Deichmann // Uhr Casio // Armband Liebeskind

Sonntag, 4. Januar 2015

365 x Musik

Einen Bloggerjahresrückblick kann ja jeder - wir mischen die schönsten Bilder mit unseren liebsten Liedern. Reist mit uns noch ein Mal durch das vergangene Jahr, bevor wir nur noch nach vorne schauen. We proudly present den musikalischen Goldrausch Jahresrückblick:


Januar // Banks - Warm Water

Neujahrsruhe, Aufbruch in die USA, Neugier auf 2014 ... und ein letztes gemeinsames Shooting. Dort wussten wir noch nicht, was das neue Jahr uns für tolle Momente bereithalten wird. 

Zwar ist dieses Lied im Februar nicht mehr der neuste Hit gewesen aber doch passt er in die Zeit: Lara war zurück in den USA und weil Dezember und Januar zusammen so großartig waren, mischt sich etwas Melancholie in den Beat. Da haben wir eben wieder alleine getanzt. Außerdem ist unser Blog ein Jahr alt geworden und Cora hat sich einen neuen Look verpasst.



Bei den Überlegungen zu diesem musikalischen Jahresrückblick war kein Lied so klar wie der „I See Fire“ Remix für den März. Da hatten wir nämlich die „Time of our lives“ in California und sind zu diesem Lied quer durch die Wüste zum Salvation Mountain gefahren. Nie hat eine Melodie besser zu einer Landschaft gepasst. 


Auf dem Weg von Los Angeles nach San Fran das erste Mal gehört - auf Empfehlung unserer LA Boys - und direkt verliebt. Lost wurde die Hymne unseres emotionalen Hangovers, nachdem wir beide in die im wahrsten Sinne des Wortes kalte Realität nach Cali zurückkehrten. 



Eigentlich ist Cora ja die Trendwatcherin was Musik angeht, aber dieser Tipp kam mal von Lara ... Kurz bevor jeder Radiosender auch auf den Trichter kam. Das Lied hat Drive und Freude in sich, genau wie unser Wahnsinnstrip nach NYC und Boston. Nur gut!


Zurück in Braunschweig mussten wir testen, ob unsere Heimat noch die gleichen Partyqualitäten hat wie früher. Mit einer Gruppe neuer Partyboys saßen wir am Dachfenster, hörten „I Got U“ und zelebrierten auch sonst den Sommer



Festivalsaison ist genau unsers. Auf dem Weg zu Rock am Ring und Rocken am Brocken durfte dieser Song nicht fehlen - auch wenn uns der Freund mit Swimming Pool leider nicht begegnete.

Langsam entern Röyksopp (oder wie wir ihn gerne nennen: Rülpskopf) und die stylishe Robyn die Clubs. Cora hypte Do it Again allerdings schon im August und wir tanzten wild durch unser Hotelzimmer in Leipzig.



September // FKA Twigs - Two Weeks

Die leicht melancholische Melodie dieses unglaublichen Liedes passen zu unserem Spiel mit letzten Strahlen und der harten Arbeit, unserem Goldrauschbaby einen neuen Look zu verpassen. God bless HTML. 


Für Oktober gibts einen guten Song und unseren Lieblingsshoot. Embrace Bremen! Alte Freundschaften wurden reanimiert und neue Freundschaften geschlossen.



Mit unserer neuen Gang gings viel um die Häuser und wenn Cora oder Lara zum PC streunerte, war klar, was gleich laufen würde: Say my Name im Mazde Remix. Definitiv das Lied mit den besten Drops 2014. 


Was soll man sagen: So richtig girly sind wir eben nicht. Und deswegen wird auch mal ordentlich Haftbefehl gepumpt, Marteria angeschmachtet und zu „Ich bin high und ich rolle tief“ die Arme in der Luft gekreist. Da ist nichts mit Weihnachtsliedern und Lebkuchenromantik

Freitag, 2. Januar 2015

Dance with our heads in the clouds

Frohes Neues, ihr Lieben! Wir wünschen euch von ganzem Herzen, dass 2015 so wird, wie ihr es euch vorstellt. Ob entspannt oder randvoll mit Abenteuern, wir hoffen, dass euch genau das erwartet, auf das ihr Lust habt. Wir sind bis zu den Haarspitzen mit Motivation gefüllt: Goldrausch wird 2015 am Schopfe gepackt! Wir möchten euch mehr Outfits zeigen, unsere Gedanken darstellen und unsere Welt mit euch teilen. Los geht es mit unserem Silvestermake-up - denn wir haben uns für den Jahreswechsel mehr als nur den üblichen Lidstrich ins Gesicht gemalt. Bei Lara ging es mit dunklen Augen, goldenem Glitzer und roten Lippen wirklich akzentstark zu. Abgerundet wird das Ganze mit einer Flechtfrisur inklusive dezenter Wellen, inspiriert von dem Tutorial der großartigen Masha Sedgwick. Cora experimentiert in letzter Zeit gerne mit Lidstrichen und hat sich zu Silvester selbst übertroffen und auch die Lippen wurden in dunkles Rot getaucht. Und unterhalb unserer blassen Wintergesichter ging es wirklich schick zu, denn das war das Motto unserer Silvesterparty. Mit bodenlangen Kleidern (beide H&M), elegantem Schuhwerk und dezentem Schmuck haben wir uns wirklich außergewöhnlich fabulous gefühlt (mit Augenzwinkern). Und Spaß hatten wir auch: Raclette mit unseren besten Bremer Freunden, Mitternachtsküsse und Tanzen bis zum Morgengrauen ... so kann 2015 beginnen. Und auf der Fahrt nach Bremen haben wir auch über 2014 nachgedacht - es war wirklich ereignisreich und wir freuen uns schon darauf, euch zeitnah einen kleinen Rückblick präsentieren zu können. Und weil wir uns verpflichtet fühlen, eure Playlists regelmäßig zu inspirieren und hoffentlich aufzuwerten, gibts namentlich passend zum Blog das Lied Body Gold von Oh Wonder (Louis the Child Remix).

2015 wird unser Jahr (und euers auch!)

C&L