Donnerstag, 27. November 2014

bloody bloody halloween

Wir gehen mit dem Trend und machen einen #tbt aka Zurückwerfdonnerstag. Wisst ihr noch, letztens war Halloween. Und wir haben es uns nicht nehmen lassen, im schaurigen Partnerlook aufzukreuzen. Wir präsentieren: die golden girls als ermordete Schulmädchen. Und das ganze auf echtem Fotopapier! Meine wunderbare Alina war an dem Wochenende auch in Bremen ... wie ihr Vampirkostüm allerdings zu den toten Schoolgirls passt, wissen wir auch nicht - hauptsache sie war dabei! Und unglaublich, wie sie auch mit Kunstblut im Gesicht noch so schön sein kann. Sonst seht ihr unsere neue Partygang, die treuen Mitarbeiter von DPD (not even kidding).

We follow the trend of #tbt and throw ourselves back to - remember - Halloween! We went for the good old partner look this year and proudly present the golden girls as killed teenage school girls! And on top of that, the pics are analogue again. My beautiful friend Alina visited me on Halloween ... well, we are not sure how vampires and murdered school girls can possibly be connected but there is really only one thing that matters: that she was there! And even with fake blood in her face, she looks amazing. Other than that you see our new party gang, the trustworthy DPD crew. 

Eine fröhliche Gänsehaut wünscht,

L

Samstag, 22. November 2014

Astra Ahoi

Ihr Lieben, kürzlich sind wir nach Hamburg gepilgert, um uns vom großen Bruder unseres geliebten Gangmitgliedes Max mal in anderer Kulisse ablichten zu lassen. Und wer Hamburg kennt, der kennt das Astrastübchen. Und wenn Sonntag ist, kann man auch mal vor der Kneipe gediegen rumhängen - wie im ersten Bild. 
Weniger bekannt mag unser zweiter Shootingort sein - ein momentan unbenutztes und streng geheimes (okay, es gibt einen von Dornen umzingelten Trampelpfad aufs Gelände) Wasserreservoir, das zur Skatebahn und zum Ort der Grafittikunst umfunktioniert wurde. Bunte Tags, selbstgeschüttete Halfpipes, underground kids und ... wir. Da haben wir dann auch direkt an unserer Skatekarriere geschraubt (geradeaus fahren läuft bei uns schon richtig). Präsentieren tun wir euch den bunten Mix: zwei Outfits vom schwarzen Kleid zum barely legal Sweater, von rosa Bomberjäckchen zur destroyed Jeans. 

A few weeks ago, we made our way to Hamburg to have a little shooting with the big brother of our beloved gang member Max. It was time to change our background. And everyone who knows Hamburg at least a little bit, knows the Astrastübchen. And on Sundays (when beer drinking is not an option anyway), you can casually pose in front of it like in the first picture. Our second shooting location is less known: it's an old water reservoir that was transformed into a skating place and space for the art of grafitti. It is kind of hidden and forbidden with just a little trail leading there. Colorful tags, DIY-halfpipes, underground kids and ... us. So we practised our skating skills and what should we say? We have 99 problems but rolling straight and slowly with the skateboard is none. Hell yeah. In the end, we present you a wild mix: two outfits ranging from a black dress to the barely legal sweater, from rosé jackets to destroyed jeans. 

For more pictures by Flo Bopp, check his Facebookpage!






Samstag, 15. November 2014

I'd rather be Birding!


Hello people,

sorry sorry sorry, momentan ist unsere Blogbeitragsrate so niedrig wie das Niveau vom RTL-Vormittagsprogramm. Wir tanzen uns in letzter Zeit nämlich eher durch die analoge Welt und wissen auch nicht so recht, welche Kleidung unserer prall gefüllten Kleiderschhränke überhaupt zeigenswert ist. Dafür wissen wir aber umso mehr, dass NYC immer einen Blick wert ist. Und weil diese Fotos einfach zu schön sind, um sie auf der Festplatte verfaulen zu lassen, überkommt euch nun eine amerikanische Bilderflut. Ein bisschen Fernweh spielt vielleicht auch mit rein - aber dagegen gehen wir bald aktiv vor. Und analoge Ergebnisse durchzechter Nächte gibts auch bald wieder, die liegen nämlich schon erwartungsvoll neben Coras Scanner. Nun noch eins: Was momentan überhaupt nicht fehlen darf ist dieser Remix von "Say my name". Da tanzt Lara auch mit ihrem Humpelfuß (leider mit einem kleinen Knochenbruch) wie ein Flamingo durchs Zimmer.

Sorry sorry sorry, lately the frequency of our new blog posts is as low as the quality of the RTL TV program. The last weeks, we primarily danced through the good old analogue world and in addition, we are not quite sure what clothes out of our fully-filled closets are even presentable. But one thing we are sure of: NYC is always worth a look. And since all those pictures we took this spring are too pretty to let them stay on our hard drives, we show you some more american impressions. Maybe, the desire to travel influences this choice as well but we work actively to get away from Germany just now. And, fortunately, some more analogue results of crazy party nights in form of developed pictures are already waiting next to Coras scanner. One more thing: right now, this amazing remix of "Say my name" cannot be missed at any party. With this song, Lara even dances with her hurt foot (unfortunately it's a fracture).

Cheers!
C&L









 


Montag, 3. November 2014

Bier vor vier


Wenn sich Lara beim eleganten Treppenabstieg den Fuß zu einem wunderschönen blau-grau verstaucht, is erstmal nichts mit shooten. Aber das bringt uns alte Hasen ja nicht aus der Ruhe. Wir kramten in unzähligen Ordnern nach Erinnerungen dieses turbulenten Jahres und wurden fündig: tipsy Cora in front of the Flatiron Building.

Die Story zu diesen Bildern könnte nicht mehr Lara und Cora sein: Beim Wandeln durch das atemberaubende NYC stießen wir mehr oder weniger gewollt auf einen kleinen Foodmarket direkt vor dem Bügeleisenbuilding. Cora, von ihren koreanischen Wurzeln getrieben, verlangte nach einem Korean Beef Taco und zehn Minuten später waren wir mit dem - lustigerweise deutschen - Besitzer des Foodtrucks per du. Weitere zehn Minuten später war das dritte Bier "für umsonst" über den Tresen gereicht. Nun stellt euch ein riesiges, flaches … kurzum einfach ulkiges Gebäude vor, nachdem ihr tüchtig Bier auf nüchternen Magen getrunken habt. Wir haben uns nicht mehr eingekriegt. Erst zu den unten zu bestaunenden Bildern hatten wir uns einigermaßen wieder gefangen. Von der Liebe zu NYC und weiteren Drinks noch vor der Happy Hour beflügelt, fanden wir New York wohl nie schöner.

Cheers,

C&L

PS: Wir haben - mit dem oldskool Losverfahren - unsere Gewinnerin des Defshop-Gutscheins gelost. Die zauberhafte Maribel Skywalker darf sich über 75€ freuen - wir sind gespannt, was du dir aussuchst. Sorry an alle anderen Teilnehmer, wir hätten euch am liebsten alle einen rübergeschickt. 






Lederjacke Mango // Rucksack Baggu // Boyfriend Jeans Warehouse // Top Zara // Shoes Sasha