Samstag, 29. März 2014

West Coast // Downtown LA

Wir haben irgendwie viel zu viele Bilder gemacht, was für euch bedeutet, dass ihr erstmal nur Bilder von unserem zweiten Tag zu gesehen bekommt. Unser Host Leo hat uns Downtown LA gezeigt, was durch verspätetes Aufstehen und kilometerweites Laufen durch die Stadt so ziemlich den ganzen Tag gefressen hat. Aber so soll's ja auch sein! Zuerst ging es aber nach K-Town, um zu frühstücken bzw. zu lunchen. Gestärkt mit heftig geilem Korean Beef ging es in den Last Bookstore, in dem man ewig rumstöbern und so ziemlich alle nicen Installationen aus Büchern fotografieren könnte. Dann mussten wir uns erstmal wieder mit nem Smoothie und nem Thai-Ice-Tea stärken und erklommen daraufhin die Stufen zur Bank aus (500) Days of Summer. Im Film sah es zwar schöner aus, aber da wir extra über einen Zaun kletterten, um dorthin zu gelangen, machten wir schon wieder ein kleines Päuschen. Jetzt merk ich grad selber erst, warum wir wohl den ganzen Tag unterwegs waren haha. Nach einem langen Tag in Downtown LA wurde noch der Geburtstag von einem unserer Hosts gefeiert und das richtig traditionell amerikanisch mit fettiger Pizza. Der Abend artete natürlich wieder etwas aus, also nicht nur im Bezug auf Pizzakonsum.

We took waaaay too many pictures, which means, you'll only see pictures from our second day in this post. Our host Leo showed us around downtown LA, which took the whole day because we didn't manage to wake up early again and we walked most of the miles long ways. But firstly, we headed out to K-Town to have breakfast or rather lunch. Strengthened with amazing Korean Beef we went to the Last Bookstore where you can spend an eternity just looking around. After that we had to boost ourselves again by slurping one of the best smoothies ever and a delicious Thai-Ice-Tea. We definitely needed that because we had to climb stairs and jump over a fence to reach the bench of (500) Days of Summer. So we really deserved a rest again and enjoyed the view haha. After a long day in downtown LA, we celebrated one of our host's birthday in a typical american pizza place and of course somehow our night escalated quickly again. And I'm not referring to our pizza consumption.


Peace out

C&L

Downtown LA and perfect weather
Amazing street art
The Last Bookstore // artsy und fancy
The Last Bookstore // war sehr windig den Tag
The Last Bookstore // riesige gehäkelte Tischdecken als Deko
Grand Central Market // yummy
Schlauchendes Partyleben macht sich bemerkbar
(500) Days of Summer bench
And the award for the host of the year goes to… Leo
Treppensteigen? Kein Problem für sporty Lara, pam pam pam!
Walt Disney Concert Hall
Snapshot Lara // my redhead beauty
Einfach nur schön
Frontyard boys // On our way to Del Taco again

Dienstag, 25. März 2014

west coast love, wie alles begann

Wie versprochen gehts los mit Bildas.
Das Setting: Cora und Lara treffen sich am Los Angeles Flughafen neben einem riesigen und durchaus creepigen Spaceshuttle Restaurant. Nach Freudentränen dann zu unseren Hosts, wo nach fünf Minuten das Bier geöffnet und nach dreißig Minuten Cora in die Kunst des DJings eingeweiht wurde. Wellenlänge passte von der ersten Minute und die Nacht wurde auf der Dachterasse der vier Herren aus LA verbracht. Der erste Tag wurde dann in Santa Monica begonnen, obwohl begonnen etwas übertrieben ist. Wir waren heftig untouristyle unterwegs und sind erst so um 12 Uhr los, was viel entspannter ist. Wir wurden dann direkt von der Schönheit der Küste mitgerissen. Abends wurde es dann insane, da unsere Hosts uns ins "Warehouse" brachten. Eine riesige Halle mit eigens eingebauter Ebene, Cinema Room, futuristischer Küche, dicker dicker Bassanlage, DJ Pult auf Ebene zwei inkl. Über-die-Crowd-Gucken, crazy art an den Wänden und einem Whirlpool im Raum.
Einige Zeit später dann Bier, extasischer Tanz neben einem Pick-up und eine wilde Nacht, deren Details wir euch ersparen. Downtown LA's Skyline in der Dunkelheit und das erste Mal Del Taco krönten das Fest. Cora und Lara in Heaven.


We start, as promised, with pictureees.

The setting: Cora and Lara finally meet at Los Angeles Airport next to a giant and creepy spaceshuttle restaurant. After some tears of  joy, we drove to our hosts in Culver City. After five minutes, a beer was opened and after thirty minutes, Cora was introduced to the art of DJing. We all got along perfectly from the first moment on and spent the night together on our host's rooftop. Our first day in LA started very untoursity at 12pm with discovering Santa Monica. We were directly carried away by the coast's beauty and bathed our feet in the way too cold ocean. In the evening it finally got insane because our hosts took us to "the Warehouse". A huge hall with a built-in second floor, theatre, futuristic kitchen, heavy stereo equipment, DJ booth on the second floor with an all-over-the-crowd-view, crazy art and a Jacuzzi in the living room. It all got its finishing touch with an undefined amount of beer, ecstatic dancing and our first time at Del Taco. Cora and Lara in heaven. 


Your fast-food junkies,



C&L


Laras Flug über Chicago // breath-taking
weird space shuttle restaurant meeting point
Authentic American Diner Breakfast // bring on the pancakes
beautiful beautiful Santa Monica
Tourifoto muss auch mal // Faultierhand a la Cora am stizzle
shake it up shake it up // Florence and the Machine Parallelen deutlich erkenntbar
'You could take girls on dates here'
Wir waren mit original life guard unterwegs // erste mal Füße im Meer 2014
ai caramba, bitches
night time insanity // the warehouse

dancing next to pick up trucks

Donnerstag, 20. März 2014

Back to Reality

Guten Abend, gute Nacht,

wir sind zurück! Knapp zwei Wochen pures Glück liegen hinter uns und nicht anders zu erwarten, schwilgen wir in Erinnerungen und Nach-Euphorie-Depressionen. Wir hatten "the time of our lives" an der West Coast. Excellente Leute, atemberaubende Natur, nice Städte, die Beste an der Seite haben, sonnige Temperaturen, Rausch und Tanzen, Shopping ... es war perfekt.
Dieser Blog wird sich deshalb temporär in einen Reiseblog verwandelt, da wir euch mit Fotos zuspamen werden. Aber da wir ja auch im Urlaub was anhaben (oh wunder!) und Musik hören, bleiben uns auch andere Themen erhalten.
Fotos werden die Tage aufbereitet und dann gehts los! Cora muss ab Montag arbeiten und in Carlisle regnets - bääääh.


We are back! And we leave behind almost two weeks of pure happiness and now we suffer from post-euphoria-depression. We had the "time of our lives" at the West Coast. Excellent people, breath-taking nature, nice cities, the best friend right next to you, sunny temperatures, alcohol and dancing and last but not least shopping ... it was perfect. 

This is why this blog will transform to a traveller's blog for some time because we gonna flood it with pictures. But since we still wear clothes when we travel (suprise!) and listen to music, some topics will remain. The pictures will be ready within the next days! 
Cora has to work from Monday on and it rains in Carlisle - eeeewww.

Beste Grüße von freckle-Lara und tanned Cora

You make me smile, girl // Santa Monica 2014

Donnerstag, 6. März 2014

Meet ya in LA, girl!

Guten Tag Freunde der Sonne,

lang ists her, dass man von uns Trullertüten was gehört hat. Ich habe aber eine gute Entschuldigung: Dickinson College Insanity.
Sechs Tage lang habe ich circa 12h pro Tag geschuftet. Ein iMovie, ein Exam mit 40 Seiten Lernstoff, 200 Seiten lesen, ein theoriegeladenes Paper, ein Responsepaper zu den Memoiren einer mental Kranken, ein weiteres Paper und die Transformation dessen in einen Post.
Für Spring Break mit meiner Cora musste ich also nur Schlaf, mein Aussehen (nur shit gegessen und Pickel bekommen), meine Lebensfreude, das letzte bisschen Hautfarbe, jede Menge Muskeln (nope, Gym war nicht mehr drin) und mein halbes Gehirn opfern. Als ich gestern endlich fertig war, meine ich Engel Hallelujah singen gehört zu haben.
Aber alles EGAL, denn in zwei Stunden sitze ich im Auto nach Harrisburg, in vier Stunden im Flieger nach Chicago und in wasweissichwievielenstunden im Flieger nach Los Angeles. Und dort angekommen, darf ich meinen VIP Gast totknuddeln: meine Coraaaaa.

Ich werd nun noch die letzte flotte Shorts in den überdimensionierten Koffer knallen und los gehts!
Freut euch auf sonnige Outfits, gute Geschichten, unsere glücklichen Faces und Reiseberichte von euren Goldmädchen.

I'm out, for real.

L

That's how happy we gonna be  // tbt to a nice summer shooting last year